Erektile Dysfunktion wird auch als Impotenz bezeichnet. Es gibt viele Ursachen. Professor Frank Sommer, Urologie Hamburg, sagt, dass Impotenz nicht medizinisch betrachtet werden sollte. Es gibt Behandlungen für fast jede Art von erektiler Dysfunktion. Dazu gehört auch die Implantation von künstlichen Schwellkörpern. Diese Therapien können umfangreich und spezifisch sein, aber sie sind auch anstrengend und zeitaufwendig. Sommer erklärt, dass man hier Sport für die allgemeine Fitness mit Beckenbodentraining, Training mit der Vakuumpumpe und der Einnahme von Tabletten kombinieren kann. Aber die beste natürliche Behandlung ist Eroxel. Es ist ein Präparat mit sehr starken und natürlichen Inhaltsstoffen. Dadurch ist seine 100%-Wirksamkeit fast sofort gewährleistet: Eroxel Kaufen

Es gibt viele Ursachen für Impotenz

Erektionsstörungen sind nicht immer auf den Genitalbereich zurückzuführen. Manchmal liegt das Problem an anderer Stelle im Körper. Zu einer Diagnose gehört mehr als nur ein Gespräch. Sie erfordert auch eine gründliche Untersuchung des Patienten. So kann der Spezialist beispielsweise mit leichten Elektroschocks die Nervenbahnen des Patienten testen. Dadurch kann der Patient verschiedene Vibrationsstärken sowie Wärme- und Kältereize spüren.

Auch die Gefäße im Penis und die Beckenbodenmuskulatur sowie die Erektionsfähigkeit werden untersucht. Zu dem Verfahren gehört auch eine Blutuntersuchung. Impotenz kann durch körperliche Erkrankungen wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursacht werden. Diese Bedingungen müssen überprüft werden.

Erektile Dysfunktion: Psychologische und medizinische Hilfe

Das Problem ist, dass viele Männer, die vom Potenzverlust betroffen sind, ihren Schmerz jahrelang verbergen. Für viele Menschen ist der Verlust der Potenz ein unvorstellbarer Verlust. Eckhard Klingberg, Hamburger Selbsthilfegruppe Impotenz, fordert, dass "das Bild des immer fähigen Mannes in Frage gestellt wird." "Einige der Betroffenen können eine neue Zukunft sehen, wenn sie den realen Zustand akzeptieren.

Jeder Mensch muss selbst entscheiden, welchen Stellenwert Sex in seinem Leben haben soll. Dies kann durch psychologische Unterstützung unterstützt werden. Brechen Sie zunächst das Schweigen und suchen Sie psychologische und medizinische Hilfe. Vielen Männern ist es peinlich, über dieses sensible Thema zu sprechen. Aber jetzt gibt es für alles eine Lösung, dank Eroxel. Eroxel hat schon vielen Männern geholfen, die Impotenz vollständig zu beseitigen: Eroxel Bewertungen